Dolomiten UNESCO Weltnaturerbe

Das Gebiet, in der die Idee und die Philosophie von Dolomia ins Leben gerufen wurden, ist landschaftlich und geologisch so einzigartig, dass es von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt worden ist.

Die Außergewöhnlichkeit dieser Berge basiert auf der besonderen Beschaffenheit ihrer Felsen, die Schicht für Schicht über 300 Millionen Jahre der Geschichte des Planeten Erde dokumentieren.

Die Dolomiten erzählen außerdem vom Gleichgewicht zwischen Biosphäre und Geosphäre, zwischen Natur und Tätigkeiten des Menschen und sind ein Modell für Nachhaltigkeit für zukünftige Generationen.

Aus den versteinerten Seiten dieses „Buches” kann man nicht nur Momente der Evolution dieses antiken Lebensraums, sondern auch jene Ereignisse herauslesen, die zu lokalen (vulkanische Aktivität) und weltweiten (Klimaveränderungen) ökologischen Veränderungen geführt haben und die Wiedergeburt des Lebens zur Folge hatten.

Insbesondere im Zeitalter der Trias lag das heutige Gebiet der Dolomiten in einem tropischen Meer, in dem sich ein Archipel von Inseln bildete, die aus Milliarden von Meeresorganismen bestanden.

Als sich diese aus dem Meer erhoben, wurden die alten Atolle zu dolomitisierten Fossilien. Heute dominieren sie mit ihren zarten Farbnuancen den Himmel und sorgen durch das Sonnenlicht, das die Felswände streift, für einzigartige Farbspiele.

Die Dolomiten sind heute ein Weltnaturerbe, das auf neun Teilgebiete in fünf Provinzen (Belluno, Bozen, Pordenone, Trient und Udine) aufgeteilt ist, die allerdings untrennbar miteinander verbunden sind.

Die Belluneser Dolomiten gehören zum dritten und südlichsten Teilgebiet des UNESCO Weltnaturerbes der Dolomiten. Dieses Teilgebiet erzählt die letzten Kapitel der Dolomitensaga und zeigt deutliche Zeichen von Rissen und Verschiebungen, welche während der Gebirgsbildung der Alpen durch die Bewegungen der afrikanischen Platte in Richtung Europa verursacht wurden.

Aus diesem Grund ist die Landschaft im Vergleich zu anderen Teilen der Dolomiten hier anders. Sie wird dominiert von Felswänden, die sich über tief eingeschnittenen Tälern erheben, und von Gipfelzonen mit oft jungen Felsen, die sanft geformt und abgerundet sind.

Es ist diese Dolomitenlandschaft, die uns faszinierende Eindrücke schenkt. Eindrücke, die das Erfassbare übersteigen und zu einer Inspirationsquelle unseres Seins werden.